blei_saere_batterie_ladestation2
Blei-Säure-Batterien

Ideal für leichte bis mittelschwere Anwendungen

Verwendung von Blei-Säure-Batterien

Bei geringer Auslastung sind E-Stapler und Lagertechnikgeräte mit Blei-Säure-Batterien nach wie vor eine gute Alternative. Dies gilt beispielsweise für Einzelhändler, die das Fahrzeug am Tag nur für wenige Stunden zum Be- und Entladen benötigen. Die Investitionskosten sind bei V-Staplern und E-Staplern mit Blei-Säure-Batterien ähnlich. Blei-Säure-Stapler sind in der Regel etwas günstiger in der Wartung und zudem für Indooreinsätze geeignet. Diese Technologie hat sich seit Jahrzenten bewährt.


Für eine genaue Einsatzplanung ist die Batterierestlaufanzeige von Linde-E-Staplern und Lagertechnikgeräten minutengenau. Im Mehrschichtbetrieb geht es dabei in der Regel nicht ohne einen Batteriewechsel. Der ist bei E-Staplern von Linde mit insgesamt fünf Optionen besonders flexibel. Optional kann das Fahrzeug auch mit integriertem Ladegerät bestellt werden. Da die Anwendungen der Geräte sehr unterschiedlich sind, bietet Linde eine Vielzahl an unterschiedlichen Batteriekapazitäten für die entsprechende Einsatzintensität und -dauer an.

Hinweise bei längerem Nicht-Benutzen

Damit Blei-Säure-Batterien bei längerem Nicht-Benutzen (z.B. zu Corona-Zeiten) keinen Schaden erleiden, bitten wir Sie folgende Hinweise zu beachten:

  • Laden Sie die Blei-Säure-Batterien voll, wenn Sie sie länger nicht benutzen werden. Ganz- oder teilentladene Batterien können binnen weniger Wochen irreversible Schäden erfahren.
  • Kontrollieren Sie nach dieser Vollladung den Füllstand der Batterien. Ergänzen Sie gegebenenfalls mit entmineralisiertem Wasser.
  • Laden Sie die Batterien auch bei Nicht-Benutzen spätestens alle 3 Monate nach. Blei-Säure-Batterien entladen sich bei Nicht-Benutzung selbst und können irreparable Schäden erleiden.
  • Stellen Sie sicher, dass die Oberfläche der Batterie sauber und trocken ist. Säurehaltige Ablagerungen entstehen auch bei optimaler Handhabung auf jeder Batterie. Diese können über längere Zeit die Batteriepole, den Trog und andere Anbauteile durch Korrosion nachhaltig beschädigen.

Alltägliche Hilfestellung mit dem Batterie-Serviceboard

Jenseits der erforderlichen Prüfungen, können auch die Staplerfahrer selbst täglich etwas zum Erhalt der Batterien beitragen. Hierzu bietet das Linde Batterie-Serviceboard Schutz und Hilfestellung beim täglichen Laden und Überprüfen von Blei-Säure-Batterien.

Mit dem Board ist das erforderliche Wartungszubehör, wie beispielsweise Schutzbrille, Handschuhe und Augendusche, an zentraler Stelle verfügbar. Darüber hinaus liefert es Hinweise zum Laden von Blei-Säure-Batterien in zwölf Sprachen. Mit dem Serviceboard erhöhen Sie also die Sicherheit am Arbeitsplatz und beschleunigen die Pflege- und Wartungsarbeiten an der Batterie.

Haben Sie weitere Fragen?

Projektmanager Automatisierung und Logistikberatung

Tobias Nyári