Abseiltraining für Bediener von Hochregalstaplern / Foto © Sander Fördertechnik
Abseiltraining - Training zur Höhenrettung

Schulung

Abseiltraining für Bediener von Hochregalstaplern

Ausbildung entsprechend DGUV Regel 112-199 "Retten aus Höhen und Tiefen mit persönlichen Absturzschutzausrüstungen"

Nach DGUV V 1, DGUV R 112-199, DGUV I 204-011


Mit einem Abseiltraining sind Bediener von Hochregalstaplern optimal auf Notsituationen vorbereitet. Die Teilnehmer lernen, wie eine Notabseilvorrichtung funktioniert, üben den Abseilvorgang sowie das richtige Verhalten bei einer Rettungsaktion.

Zielgruppe

Alle Fahrer, die Hochregalfahrzeuge bedienen, damit sie sich sicher aus der Höhe befreien können. Bediener von Hochregalfahrzeugen müssen mindestens einmal jährlich unterwiesen werden.

Voraussetzungen für die Teilnahme

  • Körperliche und geistige Eignung, sämtliche Tätigkeiten im Zusammenhang mit den Übungen selbst auszuführen
  • Erfahrung im Umgang mit Hochregalflurförderzeugen
  • Erfüllung der Grundvoraussetzung DGUV 68 § 7 „Auftrag zum Steuern von Flurförderzeugen“ und DGUV-Grundsatz 008-001 „Zusatzausbildung“

Inhalte der Ausbildung

  • Gesetzliche Bestimmungen und Verantwortungsbereiche
  • Physikalische Grundlagen
  • Erforderliche Sicherheitseinrichtungen
  • Hilfsmittel

Schulungsinhalt der theoretischen Ausbildung

  • Rechtsgrundlagen und Betriebsanleitung
  • Beschreibung und Anforderungen der Notabseilvorrichtungen
  • Wartung, Alterung und Lagerung
  • Richtiges Anschlagen und bestimmungsgemäße Benutzung
  • Durchführung des Abseilvorgangs
  • Verhalten nach der Rettung
  • Notabsenkung

Schulungsinhalt der praktischen Ausbildung

  • "Trockenübungen" der Teilnehmer mit kompletter Ausrüstung
  • Abseilübung der Teilnehmer in ca. 3-4 Meter Höhe
  • Anlegen der Rettungsausrüstung
  • Schrittweise Durchführung der Rettungsmaßnahme
  • Verhalten nach der Rettung

Dauer: 5-8 Stunden

Teilnehmerzahl: wir empfehlen eine Gruppengröße von 4-8 Personen.

Schulungsort: Poststraße 25, 04158 Leipzig

Gruppenpreise und Schulungen vor Ort sind nach Absprache möglich.

Wir erstellen Ihnen gern ein individuelles Angebot. Sprechen Sie uns an!

Allgemeine Informationen für die Teilnehmer

  • Anmeldung
    Die Teilnahme kann nur mit vorheriger Anmeldung erfolgen.

  • Sprache
    Alle Ausbildungen werden ausschließlich in deutscher Sprache gehalten. Kenntnisse im Lesen und Verstehen der deutschen Sprache sind Voraussetzungen.

  • Kleidung
    Für die praktische Ausbildung sind Sicherheitsschuhe sowie wetterentsprechende Kleidung erforderlich, da die Ausbildung teilweise im Freien (Ausnahme: Abseiltraining) durchgeführt wird.

  • Sicherheitsschuhe
    Bitte tragen Sie während der Ausbildung Ihre Sicherheitsschuhe.

  • Abseil-Übungsset
    Ein Abseil-Übungsset wird vom Trainer bereitgestellt.

  • Mindestalter
    Mit der selbstständigen Bedienung von Hubarbeitsbühnen dürfen nur Personen beschäftigt werden, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, in der Bedienung der Hubarbeitsbühne unterwiesen sind und ihre Befähigung hierzu gegenüber dem Unternehmer nachgewiesen haben.

  • Ausnahme Mindestalter
    Nach DGUV-Grundsatz-308-008 dürfen Jugendliche ab dem Alter von 16 Jahren an der Ausbildung teilnehmen und Geräte bedienen, wenn die Maßnahme den berufsbildbezogenen Ausbildungszwecken dient und unter fachlicher Aufsicht erfolgt.

  • Alkohol/Drogen
    Wir weisen darauf hin, dass die Teilnahme unter Einfluss von Alkohol und Drogen nicht gestattet ist. Bei Verstoß wird der Teilnehmer vom Lehrgang ausgeschlossen.

  • Arbeitsschutzanweisungen
    Die Arbeitsschutzanweisungen der Ausbilder sind unbedingt zu befolgen. Verstöße und Zuwiderhandlungen gegen Anweisungen können einen Ausschluss oder Abbruch der Ausbildung für den Teilnehmer bedeuten.

  • Schulungsunterlagen
    Jeder Teilnehmer erhält Schulungsunterlagen

  • Ausbildungszertifikat
    Jeder Teilnehmer erhält zum Lehrgangsabschluss nach erfolgreicher theoretischer und praktischer Prüfung eine Urkunde.

Ansprechpartner